Okerkalk

Was Okerkalk bewirkt

Okerkalk enthält, neben den zwei Hauptnährstoffen Calcium und Magnesium noch beachtliche Mengen an Spurenelementen sowie die Tonminerale Illit und Kaolinit. Diese sind die wichtigsten Speicher für Nährelemente und haben im Zusammenhang mit einer Kalkung folgende Wirkung:

Sie verbessern die Bodenstruktur und bilden in Verbindung mit Kleinlebewesen die gewünschte Bodengare für gute Durchlüftung, einwandfreie Wasserführung und Wasserhaltevermögen. Sie lagern aus dem Bodenwasser Pflanzennährstoffe an, speichern diese und verhindern somit eine schnelle Auswaschung.

Die Empfindlichkeit zur Bodenversauerung verringert sich.

Bedarf und Anwendung

Kalkung ist notwendig weil dem Boden jährlich 350-500 kg/ha Kalk verloren gehen. Ursache für diese Kalkverluste sind Ernteentzüge, Auswaschung und kalkzehrende Düngemittel. Aber auch saure Niederschläge sowie die Umsetzung organischer Substanz verbraucht Kalk.

Erhaltungskalkung

  • auf leichten Böden 10-25 dt CaO/ha.
  • auf schweren Böden 20-35 dt CaO/ha

Gesundungskalkung

  • je nach Boden und pH-Wert 40-100 dt CaO/ha

Wir beraten Sie gern

Bei fragen stehen wir Ihnen stets telefonisch und per Mail zur Verfügung

Wie Okerkalk entstand

Okerkalk - im Jurameer vor ca. 135 Millionen Jahren abgelagert, wird seit über 100 Jahren als kohlensaurer Kalk abgebaut und zu Düngekalk aufbereitet.

Auf dem Grund des Jurameeres bildeten sich Korallenstöcke. Aus Schalen und Skeletten im Meer lebender Organismen entstanden Kalkablagerungen. Diese reagierten teilweise mit magnesiumhaltigen Wässern, was den Düngekalk mit einem wichtigen Grundnährstoff anreicherte.

Im Laufe von Millionen Jahren verfestigten sich die Ablagerungen durch Auflast jüngerer Sedimente zu Gestein.

Nach Aufbereitung und Feinvermahlung entstehen so “Kohlensaurer Kalk 85 -magnesiumhaltig-” und “Kohlensaurer Magnesiumkalk 85”.

Anwendungsbereich

  • auf Ackerland für schnelle Optimierung der pH-Werte zur Stabilisierung der Bodenstruktur und Aktivierung des Bodenlebens.
  • für leistungsfähiges Weideland, saftige Heuerträge, höheren Futterwert undgesundes Vieh.

Was Okerkalk enthält

Nährstoffe Gehalt in % Datenblatt
Kohlensaurer Kalk 85
magnesiumhaltig
80% CaCO3
+ 5% MgCO3
Download
Kohlensaurer Magnesiumkalk 85
70% CaCO3
+ 15% MgCO3
Download
Kohlensaurer Kalk 85
magnesiumhaltig, staubfrei
80% CaCO3
+ 5% MgCO3
Download

Informationen zum Download

Sämtliche Informationen stehen Ihnen als Prospekt zum Download zur Verfügung

Minderung der Düngekosten

Bringt die nachfolgende Stickstoff-, Kali- und Phosphat-Düngung erst voll zur Wirkung.

Ausgezeichnete Streueigenschaften

Einfach im Großflächenstreuer mit Streuscheibe auszubringen.

Hervorragende Lagerungseigenschaften

Geringere Empfindlichkeit gegen Feuchte und problemlos umzuschlagen.

Optimale Bodenreaktion

Erzielt, durch den sorgfältig abgestimmten Kornaufbau von Mehlkorn zu gröberem Korn, die gewünschte Sofort- und Langzeitwirkung.

Bodenstruktur stabilisieren

Stabilisiert Bodenstruktur schafft oder erhält eine stabile Krümelstruktur für optimales Pflanzenwachstum und Widerstand gegen Verformbarkeit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen